3D Druckmaterialien

3D Druckmaterialien in großer Auswahl jetzt kaufen
3D DRUCKMATERIALIEN KAUFEN

Kaufen Sie jetzt 3D Druckmaterialien

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an 3D Druckmaterialien zum Kauf an. Wenn Sie bereits wissen, welches Material Sie benötigen, oder in unserem Sortiment stöbern möchten, dann klicken Sie bitte auf den Warenkorb.

Hintergrundinformationen zu 3D Druckmaterialien
INFORMATIONEN ÜBER 3D DRUCKMATERIAL

Informieren Sie sich über Eigenschaften von 3D Druckmaterialien

So vielseitig wie Ihr 3D Druck Projekt ist auch die Bandbreite an verfügbaren 3D Druckmaterialien und ständig kommen neue Sorten hinzu. Wir zeigen Ihnen die wesentlichen Eigenschaften unterschiedlichen 3D Druckmaterials.

TPU Filament Druckbeispiel
PHA Filament auf der Spule mit Druckbeispiel
ABS Filament auf der Spule mit Druckbeispiel
BioFila Filament auf der Spule
XT Filament auf der Spule mit Druckbeispiel
Nylon Filament auf der Spule mit Druckbeispiel

Druckmaterial für 3D-Drucker gibt es mittlerweile in einer sehr große Vielzahl an unterschiedlichen Werkstoffen, die wir Ihnen nachfolgend kurz vorstellen möchten. 3D-Druckmaterialien unterscheiden sich in Ihren physikalischen und thermischen Eigenschaften. So verwundert es nicht, dass jedes 3D-Druckmaterial seine ganz eigenen Anwendungszwecke bedient. Weitere Unterschiede ergeben sich bei den Kosten für 3D-Druck Material. Bitte sehen Sie es uns nach, falls Sie ein Material in der Liste vermissen. Sprechen Sie uns gerne direkt darauf an indem Sie uns über unsere Kontaktseite anschreiben.

Kunststoffe

PLA

Unter den 3D Druckern für den Heimgebrauch ist das 3D Druck Material PLA das am häufigsten verwendete 3D Drucker Material. Bei der Herstellung wird PLA Granulat von einem Filament Extruder in Form eines gleichbleibend dicken Kunststoffstrangs herausgepresst: Filament (abgeleitet aus dem lateinischen Filamentum = Fadenwerk). Beim Einsatz auf dem 3D Drucker wird das eigentlich feste Filament aufgeschmolzen, um es in dünnen Schichten aufzutragen. Gängige Filamentdurchmesser (engl.: filament diameter) sind 1,75mm und 2,85mm, manchmal auch 3,0mm. Von der Präzision des Filamentdurchmessers hängt letztlich beim 3D drucken einiges ab; zu große Abweichungen führen im Druckverlauf zu Störungen. PLA Material (Polylactide) ist leicht in der Handhabung, riecht kaum beim Aufschmelzen und ist - je nach Hersteller - auch unbedenklich von seinen Umwelteigenschaften. Da PLA ein Kunststoff auf Basis von Milchsäure ist, zerfällt das natürliche Ausgangsmaterial (ohne Farben oder Zusätze) wieder in seine natürlichen Bestandteile, wenn man es Umwelteinflüssen aussetzt. Wir raten dennoch vorsichtshalber zur Entsorgung über die Wertstoffsammlung. PLA Filamente werden in einer großen Bandbreite an Farben und Spezialmischungen angeboten, sodass kaum ein Wunsch offenbleiben muss. PLA Filament kaufen können Sie hier in unserem Shop:

PLA Filament auf der Spule mit Druckbeispiel

PHA

PHA (Polyhydroxyfettsäure) ist ebenfalls ein Biokunststoff, der beim 3D Druck allerdings nur als Beimengung zu PLA Anwendung findet. PHA ist im Gegensatz zu PLA UV-beständig und temperaturfester. Je nach Zusammensetzung ist PHA elastisch oder fest (Vgl. Wikipedia). ColorFabb setzt bei seinen PLA Filamenten (mit Ausnahme der transparenten Filamente) PHA zu. Eine große Auswahl verschiedener PLA/PHA Materialien von ColorFabb finden Sie hier im Shop:

PLA/PHA Filament auf der Spule mit Druckbeispiel

ABS

Dieser Kunststoff hat ebenfalls eine hohe Verbreitung unter den Heimgebrauchs 3D Druckern und wird wie das zuvor genannte PLA Material ebenfalls als Filament verkauft. Allerdings muss das 3D Druck Material ABS mit höherem technischen Aufwand verarbeitet werden, da es sich bei schneller Abkühlung stark verformt. Des Weiteren entsteht meist ein Geruch von verbranntem Plastik wenn man es verarbeitet, sodass stets auf gute Lüftung zu achten ist. ABS Material ist haltbarer als PLA, da es auf Erdölbasis gewonnen wird und sich widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen zeigt. Der große Vorteil von ABS Filament liegt in seiner Hitzebeständigkeit, wodurch es für Bereiche angewandt werden kann, bei denen PLA 3D Druckmaterial üblicherweise schmelzen würde. Darüber hinaus ist ABS nicht so spröde und elastischer wie PLA. Auch bei ABS Filamenten gibt es eine große Bandbreite an angebotenen Farben. Die 3D Drucker, auf denen es verbaut werden soll, müssen über eine beheizte Druckplattform verfügen. ABS Filament wird ebenfalls in unserem Shop zum Kauf angeboten:

ABS Filament auf der Spule mit Druckbeispiel

BioFila ®

BioFila ® ist ein neuartiges Biopolymer auf Basis rein natürlicher Ausgangsmaterialien. Dieser in Deutschland entwickelte Kunststoff zeichnet sich durch seine gute Verarbeitungs- und Nachbehandlungseignung aus und ist garantiert lebensmittelecht sowie industriell kompostierbar. BioFila ® kann ebenfalls auf Druckern für den Heimgebrauch verarbeitet werden und stellt keine besonderen Ansprüche an die eingesetzte Technik. Zum BioFila geht es hier in unserem Shop über nachfolgenden Link. Besonders herausragende Eigenschaften hat das PLA Blend PlaTec von BioFila ®. Mit PlaTec gedruckte Bauteile halten Temperaturen von 100C stand.

BioFila Filament auf der Spule

CoPolyester, CPE, PET

Ebenfalls neueren Datums ist das von ColorFabb angebotene XT-Material – ein CoPolyester. Dieses Material weist ähnlich hitzebeständige Eigenschaften, wie ABS auf, wodurch es das Potenzial hat ABS vom Markt zu verdrängen, vor allem weil die Bandbreite an angebotenen Farben ständig zunimmt. ColorFabb XT-Material ist ebenfalls leicht zu verarbeiten, muss aber bei höheren Temperaturen gedruckt werden. Gegenüber ABS muss allerdings das Druckbett nicht so heiß eingestellt werden und der potenzielle Materialverzug ist gegenüber ABS nicht so hoch. Ganz ähnliche Eigenschaften weisen auch das von Ultimaker angebotene CPE Material und PET bzw. PET-G Material vieler weiterer Hersteller auf. Diese Materialien finden Sie in großer Auswahl hier in unserem Shop.

TPU

Thermoplastisches Polyurethan (TPU) ist ein flexibler Kunststoff, dessen Härte auf der Shore Skala angegeben wird. Daher tragen TPU Filamente oft eine weitere Bezeichnung, wie z. B. TPU 95A. Die Shorehärte beschreibt die Eindringtiefe eines Prüfstiftes in das zu prüfende Material und wird auf einer Skala von 0 Shore (2,5 Millimeter Eindringtiefe) bis 100 Shore (0 Millimeter Eindringtiefe) gemessen. Der angegebene Buchstabe beschreibt wiederum den verwendeten Prüfstift, der spitzer (A) oder stumpfer (D) sein kann. So entspräche die Shorehärte 95A in seiner Härte ca. Shorehärte 70C. (vgl. Wikipedia).

TPU ist ein vielseitiges 3D Druckmaterial, das vor allem zum Einsatz kommt, wenn es um die Simulation von Gummi geht. TPU ist ein chemikalienresistenter Kunststoff und eignet sich für den Einsatz in chemisch rauer Umgebung. Im 3D Druck wird oft ein vergleichsweise harter TPU Kunststoff eingesetzt, da die technischen Bedingungen eine Verarbeitung weicherer Filamente sehr erschweren. Da TPU 3D Druckmaterial kein Elastomer ist, springen TPU Filamente nicht in ihre Ursprungsform zurück, wenn sie gezogen werden und lassen sich so leicht von TPE Filamenten unterscheiden.

TPU Filament auf der Spule

Polyamid

Polyamid wird als feines Pulver auf industriellen Anlagen verwendet und zeichnet sich durch seine Robustheit und Vielseitigkeit aus. So kann das Material gut nachbearbeitet und lackiert werden, nimmt durch Beimengung anderer Materialien andere Eigenschaften an und ist dadurch für eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten geeignet. Da Polyamid vergleichsweise günstig und einfach zu verarbeiten ist, ist das der mit Abstand am häufigsten verwendete Werkstoff im industriellen 3D-Druck. Auch auf 3D-Druckern für Hobby und Büro erfreut sich Polyamid immer gröszlig;erer Beliebtheit.

Nylon Filament auf der Spule mit Druckbeispiel

Polypropylen

Polypropylen (PP) ist ein langlebiger Kunststoff mit einer außergewöhnlich hohen Ermüdungsbeständigkeit und geringer Reibung. Im 3D Druck kommt PP Material seit einigen Jahren bei den industriellen 3D Druckverfahren zum Einsatz, im Handel ist PP Filament nun auch für FDM/FFF 3D Drucker verfügbar. Mit seiner hohen Zähigkeit, einer guten chemischen und Temperaturbeständigkeit wird PP 3D Druckmaterial für Ersatzteile und belastbare Prototypen eingesetzt. Durch seinen hohen elektrischen Widerstand ist PP Material außerdem beim 3D Druck von abschirmenden Gehäusen für elektronische Komponenten gefragt. PP 3D Druckmaterial bricht auch dann nicht, wenn es wiederholt gebogen wird, weshalb es gerne auch für den 3D Druck von Scharnieren verwendet wird. Da Polypropylen ein sehr weit verbreiteter Kunststoff in unserem Alltag ist, eignet sich dieses 3D Druckmaterial bestens für Prototypen geeignet, die später aus PP Kunststoff gefertigt werden sollen.

PP Filament auf der Spule mit Druckbeispiel

Gemische

Durch die Mischung von verschiedenen Werkstoffen werden die Vorteile zweier Ausgangsstoffe so kombiniert, dass am Ende ein Produkt mit den gewünschten Eigenschaften entsteht. Die bekanntesten Gemische im industriellen 3D Druck sind:

  • CarbonMide ®
  • Alumide ®
  • Flammgeschütztes Polyamid
  • Glaskugelgefülltes Polyamid
  • PEEK

Bei Gemischen verwenden Anbieter oft ihr eigenes Rezept, sodass immer wieder neue Materialeigenschaften entdeckt werden. Für FDM/FFF 3D Drucker werden mittlerweile zahlreiche Filamente angeboten, denen unterschiedliche Zusatzmaterialien beigemengt werden:

  • wood: holzgefüllt
  • carbon: carbongefüllt
  • stone: mit Steinmehl gefüllt
  • metal: metallgefüllt
  • glow: mit Leuchtstoffen gefüllt

Diese Filamente werden oft unter verschiedenen Produktnamen angeboten. Allen gemeinsam ist, dass als Grundstoff PLA oder PET verwendet wird.

Epoxidharz

Epoxidharz wird bereits sehr lange im 3D Druck eingesetzt. Dabei wird der Umstand ausgenutzt, dass diese Harze unter bestimmten Bedingungen aushärten. Im 3D Druck werden die auszuhärtenden Stellen mit Lasern auf der Wellenlänge von UV-Licht ausgehärtet. Dies erschwert zwar die Produktionsbedingungen, kann dafür aber gezielt dosiert werden. Das Prinzip eignet sich besonders für feine Strukturen, da durch den Aufbau aus Flüssigkeit kaum mehr einzelne Schichten zu erkennen sind. Für 3D Drucker von Formlabs bieten wir Epoxidharz in Kartuschen für den Form2 an:

Epoxidharz Druckbeispiel Turm

Metalle

Metalle werden in verschiedenen Legierungen angeboten, die für die Luft- und Raumfahrt, den Motorsport, Werkzeug- und Maschinenbau oder Medizinprodukte eingesetzt werden. Gängige Legierungen sind:

  • Aluminium
  • Titan
  • Stahl
  • Edelmetalle
  • Messing

In Metall gedruckte Produkte zeichnen sich oft durch eine höhere Festigkeit als gegossene Metalle aus, da auch hier ein sehr feines Pulver zum Einsatz kommt, das anschließend mit dem Laser verschmolzen wird; in seltenen Fällen auch verklebt und gebacken wird.

Sonstige

Weitere verwendete Materialien (teilweise experimentell) sind:

  • Gips, der bereits im Druckprozess eingefärbt wird. Hieraus entstehen die beliebten Figuren lebender Menschen.
  • Keramik, das auch vollgefärbt angeboten wird.
  • Gummiartige Materialien.
  • Kunstwachse für besonders detailreiche Drucke
  • Silikon und viele weitere Materialien.

 

Stand 2017

Back to top